16.07.2008

The little differences...

- Speiseeis wird in Gramm abgerechnet.
- Arbeitszeit heißt nicht, dass dann auch gearbeitet wird. Manchmal steht man vor verschlossenen Ladentüren, obwohl laut Öffnungszeiten jemand darin arbeiten sollte.
- Man darf pro Tag nicht mehr als 400 Leva abheben und auf der Bankkarte steht zwar Visa, ist aber nur eine EC-Karte. Dispokredit gibt es nicht. In Bulgarien gibt es auch eine Allianzbank. In Deutschland heißt sie ja Dresdner.
- Bulgaren kaufen kein Obst und Gemüse, die kommen aus Opas Garten.
- Wenn etwas kaputt geht, dann repariert man es entweder selbst, oder man kennt einen, der sich damit auskennt. Es zum Kundendienst oder Spezialisten zu geben, ist undenkbar. Frauen erwarten, dass man praktisch alles im Alleingang reparieren kann. Das Wort Remont sollte man sich merken.
- Bulgaren sind das am besten ausgebildete und intelligenteste Volk auf der Erde. Zumindest nach eigener Einschätzung.
- Bulgaren sind sehr abergläubisch. Durch offengelassene Klodeckel dringen böse Geister ins Haus, aus auf dem Boden abgestellte Taschen läuft das Geld weg und wenn sie sich erschrecken, spucken sie dreimal ins Hemd, um die bösen Geister zu vertreiben.
- Obwohl wir hier direkt am Meer leben, ist in Fischrestaurants eine Forelle günstiger als ein Salzwasserfisch.
- Bulgaren mögen keine Leute, die mehr verdienen als sie selbst. Aber auch keine die weniger verdienen...
- Letzte Woche war ich das erste Mal in einem digitalen Kino. In Bulgarien. Hankock haben wir uns angesehen, ein seltsamer Film...
- Man kann hier japanisch sprechende Schuhverkäuferinnen (Camper) treffen.
- Es gibt hier in Restaurants und Cafés wie bei Ally McBeal Unisex-Toiletten. Man geht da rein, wo frei ist. Anschließend trifft man sich beim Händewaschen.

Pozdravi
Ivan

1 Kommentar:

Severina hat gesagt…

Hallo Ivan,

habe mich sehr amüsiert mit deinem Blog! Finde ich toll. Ich komme zwar aus Varna, lebe aber in Deutschland. Und finde, dass du sehr schnell die bulgarische Mentalität durchschaut hast :) Viel Spass weiter in Varna. Was machst du da genau?

Grüße,
Severina